Bewegtes Koordinations- und Gehirntraining mit Bällen
Bälle – eins der ersten und damit gerade älteren Menschen altbekannte Spielgeräte sollen Thema unserer Fortbildung sein - sie eignen sich für Einzel- und Gruppenmaßnahmen für fitte, eingeschränkte und auch bettlägerige Senioren gleichermaßen. Gemeinsam erfahren wir in Kleingruppen wie Bälle auffordern sich zu bewegen, Erinnerungen wecken, das Gedächtnis und die Beweglichkeit trainieren.
Als Highlight werden wir mit „Trommel-Sticks“ auf große Pezzibälle trommeln. Das macht nicht nur einfach Freude - Spannungen können abgebaut und in positive Energie, inneres Gleichgewicht und Wohlbefinden verwandelt werden.
Beim Trommeln handelt es sich um ein ganzheitliches Training für Körper, Geist und Seele und wirkt sich positiv auf die Hirnleistungsfähigkeit aus. Der Rhythmus und die Bewegungsabläufe beim Trommeln stimulieren beide Gehirnhälften und fördern deren Synchronisation. Das Trommeln regt die Ausschüttung von Endorphinen (Glückshormone) an und negative Gefühle werden aufgelöst. Auch hier gibt es unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten für so gut wie ALLE Senioren.


Inhalte:
Wirkung von Musik und Bewegung auf Demenzkranke
Praktischer Einsatz von Angeboten mit und ohne Musik
Arbeit mit Bällen unter Berücksichtigung motorischer Einschränkungen
Musikvorschläge
Reflexion der beruflichen Praxis